Herbst? Zeit für Kürbiskuchen! Ein köstlicher Klassiker zur Herbst- und Winterzeit. Bis jetzt habe ich hier ja die letzten Zucchini zu leckeren Zucchini-Muffins verarbeitet. Nun geht es weiter mit Kürbis und diesem Kuchen der alle bisherigen meiner Backversuche übertrifft: Herrlich fluffig und schnittfest ohne dabei zu bröseln! Als Topping habe ich weiße Schokolade mit etwas Kakaobutter in einem Wasserbad geschmolzen, über den Kuchen gepinselt und mit gehackten Pistazien bestreut. Bei der Kombi läuft einem das Wasser schon so im Mund zusammen…und dann noch die Gewürze dazu….schlürf…

Das Rezept ist ganz einfach und benötigt nicht viele Handgriffe. Der Kürbis wird in einem Topf gar gekocht, püriert und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Rührteig verarbeitet. Ein Teelöffel Kurkuma macht den Teig zusätzlich leuchtend gelb und aromatisch.

Rezept für einen Kuchen (6-8 Portionen)

Spiced Pumpkin Pie (würziger Kürbiskuchen) | Vegan

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Equipment

  • Kastenform ca. 25x11x8 cm

Zutaten

  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 350 g Kürbis (Hokkaido) püriert
  • 1 reife Banane fein zerdrückt/püriert
  • 100 g Zucker braun
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 80 ml Ahornsirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 70 g Rapsöl
  • 2 TL Pumpkin Spice Gewürzmischung

Anleitungen

  • Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheitzen. Die Kastenform leicht einfetten.
  • Mehl, Zucker,Backpulver und Pumpkin Spice Gewürz in einer Schüssel verrühren.Die restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem homogenen Teig verrühren.
  • Für ca. 50 Minuten im Ofen backen. (mit Stäbchentest kontrollieren) Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen, für 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. ann aus der Form nehmen und auf einem Gitterost komplett auskühlen lassen.

Anmerkungen

  • Für die Herstellung des Kürbis Pürees einfach den Kürbis in einen Topf mit Wasser geben und weich Kochen. Danach mit dem Mixstab pürieren.
  • Falls du keine Pumpkin Spice Gewürzmischung hast, kannst du sie dir auch selbst zusammen mischen (mache ich auch am liebsten). Dafür nehme ich je ½ TL Zimt, Kurkumapulver, Muskatnuss und gemahlene Nelken.