Heute gibt’s eines meiner absoluten Lieblingsrezepte, Baba Ghanoush. Es entspringt der arabischen Küche und ist ein Püree aus Auberginen und Sesampaste (Tahini). Zusammen mit Knoblauch, Salz, Pfeffer Kümmel und Zitrone wird die gehäutete Aubergine püriert. Dazu kommt noch etwas Olivenöl und Petersilie oder Korianderkraut.

Ich weiß gar nicht, wie ich vorher ohne Baba Ghanoush klar gekommen bin. Egal ob zu Kartoffelgerichten, als Pesto für Nudelgerichte, auf Brot oder einfach als Dip mit Rohkost. Es lässt sich mit so vielen Gerichten kombinieren, deswegen mache ich es zur Zeit ziemlich häufig. Aber nicht nur geschmacklich ist Baba Ghanoush eine wahre Bereicherung. Es steckt auch voller guter und gesunder Zutaten.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Auberginen
  • 3 EL Sesampaste
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung

Den Backofen auf 220 °C vorheizen, die Auberginen waschen und mit einer Gabel einmal ringsherum einstechen. Die Auberginen für 30 Minuten auf mittlerer schiene backen, bis sie schön weich und die Haut fast schwarz ist.  Anschließend aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

Die Auberginen nun halbieren und entweder die Haut so abziehen (meistens funktioniert das) oder das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. 

Dann das Fruchtfleisch zusammen mit der Sesampaste, dem Zitronensaft, Olivenöl, Knoblauch und Kreuzkümmel in einen Mixer oder mit einem Pürierstab fein mixen.

Das Auberginenpürree mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gezupfter Petersilie servieren.

So, nun sollen den Worten aber Taten folgen. Probier Baba Ghanoush unbedingt mal aus und sagt mir, wie es dir geschmeckt hat. 🙂

Ich wünsche dir viel Spaß mit diesem Rezept.

Herzlichst, Jan

Baba Ghanoush | Vegan

Gericht Beilage, Kleinigkeit, Vorspeise
Keyword Baba Ghanoush, Gesund, Vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 3 EL Sesampaste
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Petersilie

Anleitungen

  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen, die Auberginen waschen und mit einer Gabel einmal ringsherum einstechen. Die Auberginen für 30 Minuten auf mittlerer schiene backen, bis sie schön weich und die Haut fast schwarz ist. Anschließend aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
  • Die Auberginen nun halbieren und entweder die Haut so abziehen (meistens funktioniert das) oder das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen.
  • Dann das Fruchtfleisch zusammen mit der Sesampaste, dem Zitronensaft, Olivenöl, Knoblauch und Kreuzkümmel in einen Mixer oder mit einem Pürierstab fein mixen.
  • Das Auberginenpürree mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gezupfter Petersilie servieren.